Seitdem es Handys und vor allem Smartphones gibt, gibt es auch die Diskussion darüber, ob diese schlecht für unsere Gesundheit sind. Unter 30-jährige sollen sich am Tag circa vier Stunden mit dem Smartphone beschäftigen. Erstmals geben nun auch große Tech-Firmen zu, dass die Smartphone-Sucht ein echtes Problem ist, und Apple und Google wollen künftig in ihre Betriebssysteme ein Tool einfügen, mit dem die Kunden ihr Nutzungsverhalten beobachten können. Auch beliebte Apps wie Instagram planen eine solche Funktion.

Diskussion:

Artikel: Der Computerwissenschaftler David Levy schrieb 2016 ein Buch über den bewussten Umgang mit Technik. Mit Zeit.de hat er im Interview darüber gesprochen, warum wir so an unserem Smartphone hängen und welcher Wandel in Bezug auf dieses Thema gerade in den USA stattfindet. zeit.de

Podcast: Im Podcast von Deutschlandfunk Kultur geht es um das Thema Internetsucht. Dabei wurde Dr. Bert te Wildt, Chefarzt der Psychosomatischen Klinik Kloster Dießen und Experte für Internetsucht, befragt. deutschlandfunkkultur.de

Video: Aus Angst etwas zu verpassen, legen wir unser Smartphone nur noch selten weg. Bei manchen ist das Gerät sogar auch nachts an. Ein neuer Trend soll dem jetzt entgegenwirken. Nach “Fomo” (the fear of missing out) kommt jetzt “Jomo” (the Joy of missing out). Dieser Trend soll viele antreiben, das Smartphone einfach mal wegzulegen oder gleich Zuhause zu lassen. n-tv.de

Tagged on: