Alle Mystiker sollten sich schon mal den 21. Juni rot im Kalender anstreichen: Weil der reale Besuch von Stonehenge in Corona-Zeiten nicht möglich ist, wird das Event erstmals im Livestream mit der Welt geteilt. Die uralte Kultstätte ist damit endgültig in der Moderne angekommen. Zuletzt zogen Tausende in 2019 an den mystischen Ort in England, darunter verkappte Druiden, die den Sonnenaufgang hinter den mächtigen Felsen mit eigenen Augen sehen wollten.

[wuv.de]_Stonehenge wird digital