Adieu UKW-Radio. Das gerade verabschiedete „vierte Gesetz zur Änderung des Telekommunikationsgesetzes“ sieht vor, dass jedes Radio-Neugerät zukünftig digitalen Empfang bereitstellen muss. Das bedeutet nach über 70 Jahren das Ende für UKW-Radios bis spätestens 2028 (heise.de). Derzeit übersteigt die Zahl der 102 Mio. UKW-Radios die der digitalen in deutschen Haushalten noch um das Zwanzigfache, nicht anders sieht es in deutschen Autos aus (welt.de).

Werden nun bald auch durch unser Radio pausenlos Daten von uns erhoben? Oder ist es nicht lange überfällig, dass auch das Radio endlich den Weg in das Internet der Dinge beschreitet und mit unserem digitalen Ich vernetzt ist?

Diskussion:

Artikel und Video: Vorteile des Digitalradios (z. B. beim Katastrophenschutz) und wie man sich eines bastelt. (Quelle: swr3.de)

Artikel: „Überwachungsangst“ vor der „Datenkrake“ Digitalradio – zu Recht? (Quelle: tagesschau.de)

Service: DAB+, Internetradio, UKW: Vor- und Nachteile (Quelle: deutschlandradio.de)

Hintergrundinfos:

Artikel: Hack-Angriff im Auto: Über das Digitalradio die Kontrolle übernehmen. (Quelle: golem.de)

Artikel: Wie sieht es in anderen europäischen Länder mit dem Wechsel von UKW zu Digital aus? (Quelle: spiegel.de)

Studie: Trendmonitor 2017: „Informationelle Selbstbestimmung: Als wie bedrohlich stufen die Deutschen neue Kommunikationstechnologien ein?“ (Quelle: Universität Hohenheim)

 

Beitrag aus dem Newsletter:
Digital:Gut:Leben 17/06