Mit trauriger Regelmäßigkeit werden einzelne Personen in den sozialen Medien massenhaft beleidigt und beschimpft. Aber wie kommt es zu diesen sogenannten Shitstorms? Sind es zufällige Selbstläufer, bei denen immer mehr auf den Zug der Hetze aufspringen, oder steckt dahinter Organisation und Absicht? Eine aufwendige Recherche von funk ergab: Ein Großteil der Shitstorms ist geplant und hierarchisch organisiert.

Wer organisiert Hetze im Netz?

Im April wurde die Dokumentation “Lösch dich!” von Funk, dem jungen Programm von ARD und ZDF, in Kooperation mit dem YouTuber Rayk Andres veröffentlicht: Sie deckte auf, wie sich Hetze im Netz organisiert. Zufällige Shitstorms gibt es nämlich kaum, vielmehr steckt hier Organisation dahinter, die oft von dem rechten Online-Portal “Reconquista Germania” ausgeht. Das Portal hat 6.000 Mitglieder, die je nach Befehl des obersten Mitglieds Shitstorms anzetteln, Fake-Profile anlegen und Hass verbreiten, und das alles unter dem Schutz der Anonymität im Internet.
Die Antwort darauf kam kurz nach der Veröffentlichung von „Lösch dich!“ von Jan Böhmermann, der “Reconquista Internet” ins Leben rief und damit ein Portal gründete, das organisiert mit Liebe dem Hass entgegentreten soll. Die Mitgliederzahl war nach kurzer Zeit um ein vielfaches höher als die von “Reconquista Germania” und das Thema organisierte Hetze in aller Munde.
Hier geht’s zur Dokumentation “Lösch dich!”: https://www.youtube.com/watch?v=zvKjfWSPI7s

Diskussion:
Artikel: Über 50.000 Mitglieder schlossen sich „Reconquista Internet“ an um gegen den Hass im Netz anzutreten. Doch die Aktion wird auch kritisiert. Warum, erfahren Sie auf tagesschau.de
Artikel: Böhmermann fordert mit seiner Aktion die „Rückeroberung des Internets“ und will der oftmals rechten Hetze so ein Ende setzen. Was das Projekt des Satirikers genau ist, erfahren Sie auf zeit.de
Artikel: In der Thüringer Provinz Nordhausen führt eine kleine Gruppe den Kampf gegen Internet-Trolle. Es braucht also nicht „Reconquista Internet“, um gegen Rechtsextremismus im Netz vorzugehen. Der Blog der Zeit berichtet ausführlich: blog.zeit.de