Ist der Aufenthalt in den social media vielleicht doch nicht per se mit dem Begriff “Echokammer” verbunden? Eine aktuelle Studie von Forschern der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, der Universität Hohenheim und GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften in Köln, widerspricht dieser weit verbreiteten Annahme. Die Studie zeigt, dass die Nutzung von facebook, twitter, Google und Co. den Besucher ungeplant mit einer großen Vielfalt an Nachrichten konfrontiert.

[Universität Hohenheim]_ Soziale Medien und Suchmaschinen: Besser als ihr Ruf