Ein automatisiertes System sollte in Österreich über Ausbildungschancen von Arbeitssuchenden urteilen. Zum Einsatz kommen sollte der Algorithmus in den Österreichischen Jobcentern ab dem kommenden Jahr. Doch die Datenschutzbehörde stoppte das Projekt und fordert eine gesetzliche Grundlage – nachdem sich von sehr vielen Seiten über Monate hinweg Widerstand geregt hatte. Die Diskriminierung einzelner Gruppen, auch Frauen, wurde befürchtet.

[netzpolitik.org]_Datenschutzbehörde stoppt Jobcenter-Algorithmus

[orf.at]_Zukunft für AMS-Algorithmus ungewiss

In einem Beitrag vom Oktober 2019 hatten wir schon einmal auf die Diskussionen um den Einsatz von Algorithmen in den österreichischen Jobcentern hingewiesen:

www.medienstiftung.info/algorithmen-bei-betreuung-arbeitsloser-in-oesterreich/