Mark Zuckerberg blickt auf das neue Jahrzehnt und glaubt nicht nur an die Zukunft von Augmented Reality. Er ist auch der Meinung, dass in gut fünf Jahren das soziale digitale Umfeld der Menschen ein anderes sein wird als heute und sich wieder mehr kleine Gemeinschaften bilden; es wird wieder privater.

Auch die Süddeutsche blickt auf das Thema Augmented Reality und analysiert die mögliche Ausweitung des Einsatzes: Von der Industrie hin zum privaten Gebrauch – Augmented Reality beim Heimwerkern, reparieren oder Rosen schneiden.

[t3n] -Augmented Reality, soziale Netzwerke, Generationenkonflikte: Mark Zuckerberg blickt in die Zukunft

[sueddeutsche.de] – Die Zukunft gehört den Hologrammen